Katze kuschelt mit Hund

Fellwechsel der Katze – Was sind die besten Tipps?

Der Fellwechsel ihrer Katze ist für viele Katzenfans eine Herausforderung. Veränderte Temperatur- und Lichtverhältnisse bestimmen zweimal im Jahr, wann Katzen besonders stark haaren: Im Herbst, wenn sich die Schnurrtiere ein dichtes Winterfell zulegen. Und im Frühling, wenn dieses gegen einen dünneren Sommerpelz getauscht wird. Wie lange der Fellwechsel bei Katzen dauert, hängt von ihren Lebensgewohnheiten ab. Freigängerkatzen, die den Temperaturen direkt ausgesetzt sind, stellen sich schneller um als ein Stubentiger.

Mit diesen Tipps meistern Sie den Fellwechsel Ihrer Katze:

1. Greifen Sie zu Kamm und Bürste. Regelmäßiges Bürsten entfernt lose Haare, fördert die Durchblutung und beugt Verfilzungen vor.

2. Die richtige Ernährung beeinflusst den Stoffwechsel von Haut und Haar positiv. Füttern Sie hochwertiges Eiweiß, wertvolles Lachs- oder Leinöl und ergänzen Sie für die Dauer des Fellwechsels die Mahlzeiten Ihrer Katze mit Biotin.

3. Manchmal zählt Juckreiz zu den Symptomen beim Fellwechsel einer Katze. Ziehen Sie einen Tierarzt zurate, wenn Ihre Katze sich vermehrt kratzt.

4. Setzen Sie auf einen leistungsstarken Tierhaarstaubsauger, um Katzenhaare gründlich zu entfernen und für ein vorzeigbares Zuhause zu sorgen.

Mit guten Tipps und cleverer Technik erleichtern Sie nicht nur Ihrer Katze die Zeit des Fellwechsels, sondern auch sich selbst.

Teilen Sie diesen Artikel:

Fragen und Antworten

  • Auto
  • Geruch
  • Haare
  • Haushalt
  • Hund
  • Katze
  • Tierwissen

Die passenden Produkte zur Frage

Cycloon Hybrid Pet & Friends

Pet & Friends

Die Weltneuheit für Tierliebhaber: Zyklonsaugen erfrischend anders
  • Ohne Staubbeutel Icon
  • Frische Luft Icon
  • Icon 1400 Watt
Thomas Aqua+ Staubsauger

Aqua+ Pet & Family

Der zuverlässige TierhaarFleckwegMacher
  • Ohne Staubbeutel Icon
  • Fleckenentferner Icon
  • Trockensaugen Icon