Katze kuschelt mit Hund

Wie sieht ein Hund?

Beim Geruchssinn haben Hunde im Vergleich zu uns die Nase vorn. Doch wie gut sieht ein Hund eigentlich?

Auch Hunde haben auf der Netzhaut Zapfen zur Farberkennung und Stäbchen zum Hell-Dunkel-Sehen – allerdings in anderer Anzahl als der Mensch. Deshalb nehmen Hunde Dinge anders wahr als wir. Wie bei ihren wild lebenden Vorfahren ist die Sehleistung noch immer auf den Beutefang ausgerichtet: Hunde können beispielsweise ausgezeichnet in der Dämmerung sehen. Der Grund ist eine reflektierende Schicht im Bereich der Netzhaut: Sie verstärkt das einfallende Licht und verbessert in Kombination mit einer großen Anzahl Stäbchen das Sehen bei Dunkelheit.

Wie gut ein Hund Farben sieht, ist für die Jagd weniger wichtig. Unsere Fellnasen sind zwar nicht völlig farbenblind, haben jedoch eine Art Rot-Grün-Schwäche. Die Farbe Blau können Hunde in unterschiedlichen Schattierungen wahrnehmen, Rot und Grün dagegen sehen für sie immer Gelb aus. Wer weiß, wie Hunde die Welt sehen, kann sich dies zunutze machen: Blaue Kleidung hilft Ihrem Vierbeiner, Sie im weitläufigen Gelände besser zu erkennen. Auch ob Sie sich bewegen oder nicht, entscheidet, wie gut ein Hund Sie auf Entfernung sieht. Bewegungen nehmen Hunde deutlicher wahr als statische Objekte. Deshalb funktionieren Sichtzeichen bei der Hundeerziehung selbst auf große Distanz.

Fragen und Antworten

  • Auto
  • Geruch
  • Haare
  • Haushalt
  • Hund
  • Katze
  • Tierwissen
Alle Haustier-Fragen

Die passenden Produkte zur Frage

Cycloon Hybrid Pet & Friends

Pet & Friends

Die Weltneuheit für Tierliebhaber: Zyklonsaugen erfrischend anders
  • Ohne Staubbeutel Icon
  • Frische Luft Icon
  • Icon 1400 Watt
Animal Pure Staubsauger

Animal Pure

Der beutellose Frischesauger
  • Ohne Staubbeutel Icon
  • Frische Luft Icon
  • Tiere Icon