Katze sitzt neben Hund

Darf ich meine Katze waschen & baden?

Bei "Katzenwäsche" denkt man automatisch an eine schnelle und oberflächliche Reinigung. Den Stubentigern werden wir damit aber nicht gerecht. Denn Katzen waschen sich in Wirklichkeit sehr gründlich. Mehrere Stunden täglich dauert ihre Fellpflege. Anders als beim Hund muss der Besitzer in puncto Reinlichkeit normalerweise nicht nachhelfen. Wasser mögen die meisten Samtpfoten nämlich gar nicht: Baden kann für Katzen Stress bedeuten. Doch was tun, wenn die Katze stark verschmutzt ist, weil sie im Matsch unterwegs war? Oder wenn sie an einer Hautkrankheit oder an Parasitenbefall leidet? Dann kann das Waschen der Katze notwendig sein.

Vor dem Katzenbad ist eine gute Vorbereitung wichtig. Holen Sie sich am besten Unterstützung von einer zweiten Person, die Ihre Katze während der Wäsche festhält. Damit die Katzenwäsche möglichst schnell vonstattengeht, sollten Katzenshampoo, rutschfeste Matten für die Badewanne und ein Waschhandschuh griffbereit liegen. Waschen Sie Ihre Katze vorsichtig mit sanft massierenden Bewegungen. Für die Gesichtspartie ist es empfehlenswert, einen leicht angefeuchteten Lappen zu verwenden. Trocknen Sie Ihre Katze nach der Wäsche gründlich ab.

Ihre Katze sollten Sie nur in Ausnahmefällen waschen und baden. Das tägliche Reinigungsritual erledigen die Stubentiger auch ganz gut alleine. Sollte das verschmutze Tier Spuren in der Wohnung hinterlassen haben, setzen Sie auf zuverlässige Helfer: Ein moderner Staubsauger kann auch hartnäckige Flecken problemlos entfernen.

Fragen und Antworten

  • Auto
  • Geruch
  • Haare
  • Haushalt
  • Hund
  • Katze
  • Tierwissen

Die passenden Produkte zur Frage

Cycloon Hybrid Pet & Friends

Pet & Friends

Die Weltneuheit für Tierliebhaber: Zyklonsaugen erfrischend anders
  • Ohne Staubbeutel Icon
  • Frische Luft Icon
  • Icon 1400 Watt
Thomas Aqua+ Staubsauger

Aqua+ Pet & Family

Der zuverlässige TierhaarFleckwegMacher
  • Ohne Staubbeutel Icon
  • Fleckenentferner Icon
  • Trockensaugen Icon