Hunderassen, die nicht Haaren: Hund gähnt auf Bett

Hunderassen, die nicht haaren, können das Miteinander von Mensch und Tier erleichtern. Erfahren Sie mehr über diese Ausnahmeerscheinung und lernen Sie interessante nicht haarende Hunde kennen.

Was macht Hunderassen, die nicht haaren, besonders?

Wer sein Leben mit einem Hund teilen möchte, entscheidet meist nach optischen Vorlieben und Charaktereigenschaften. Viele Hundefreunde suchen jedoch auch gezielt nach einem Hund, der nicht haart. Das ist sinnvoll, wenn allergische Reaktionen zu befürchten sind, wenn man besonderen Wert auf ein vorzeigbares Zuhause legt oder wenn die Fellnase mit ins Büro oder Hotel darf.

Hunderassen, die so gut wie nicht haaren, weisen genetische Besonderheiten auf:

  • Im Frühjahr und Herbst findet meist kein Fellwechsel statt, der normalerweise mit stärkerem Haarausfall beim Hund einhergeht.
  • Oft fehlt die dichte Unterwolle.
  • Bei einigen Rassen, wie dem Pudel, wachsen die Haare kontinuierlich, ohne auszufallen. Diese Hunde muss man regelmäßig trimmen.
  • Viele Hunderassen, die nicht haaren, entwickeln keinen unangenehmen Eigengeruch.

Machen Hunderassen, die nicht haaren, weniger Arbeit?

Hundehaare zu entfernen ist lästig. Kein Wunder, dass Hunderassen, die nicht haaren, so beliebt sind. Weniger Arbeit machen sie jedoch nicht unbedingt. Lange Haare, die ständig wachsen, müssen auch regelmäßig gekämmt werden, um nicht zu verfilzen. Und mit vielen nicht haarenden Hunden verbringt man viel Zeit beim Hundefriseur. Auch fusselfreie Fellnasen sind ganz normale Hunde, die Gassi gehen und Schmutz von draußen hereintragen. Im Welpenalter passiert so manches Missgeschick, und fast jeder Hund erbricht irgendwann einmal. Zum Glück sind diese Dinge dank moderner Tierhaarstaubsauger kein Problem. Powerdüsen, rotierende Bürsten und eine Sprühsaugfunktion zum Flecken entfernen erleichtern die Hausarbeit in jedem Tierhaushalt – auch wenn man sich für eine Hunderasse entschieden hat, die nicht haart.

Sind Hunderassen, die nicht haaren, hypoallergen?

Bei vielen Hundefans führt der Kontakt zu ihren Lieblingstieren leider zu tränenden Augen, Niesen und Atemnot. Auslöser sind nicht die Hundehaare selbst, sondern Bestandteile im Hundespeichel, die an ihnen haften bleiben. Dennoch muss ein Hund für Allergiker kein unerfüllter Traum bleiben. 100 % allergenfreie Hunde gibt es zwar nicht, aber Hunderassen, die nicht haaren, minimieren das Risiko. Experten empfehlen zur Sicherheit ausgiebiges Testkuscheln mit dem Hund Ihrer Wahl. Unterstützung bekommen Allergiker mit Hund übrigens auch von technologischer Seite: Ein innovativer Staubsauger bindet Allergene in Wasser und erfrischt beim Saugen gleichzeitig die Raumluft.

Die bekanntesten Hunderassen, die nicht haaren

Nicht haarende Hunderassen gibt es in erstaunlicher Vielfalt:

  • Kleine Hunderassen, die nicht haaren
    Beliebte kleine Hunde, die nicht haaren und auch nicht stinken, sind die Malteser mit ihren langen weißen Haaren. Ebenfalls weiß, aber gelockt sind ihre Verwandten, Bichon Frisé und Bichon Bolongnese. Bichon bedeutet im Französischen „Schoßhund“. Doch die kleinen Fellnasen sind temperamentvolle und verspielte Kameraden für die ganze Familie.

  • Mittelgroße Hunderassen, die nicht haaren
    In einer Aufzählung nicht haarender Hunderassen darf der Pudel nicht fehlen! Es gibt ihn in vier verschiedenen Größen vom Toypudel bis zum Großpudel und in sämtlichen Farbnuancen. Aufgrund ihres Fells sind Pudel heute als Elternteile nicht haarender Mischlinge sehr gefragt. Die bekanntesten Kreuzungen sind Labradoodle (Labrador-Pudel), Cockapoo (Cockerspaniel-Pudel) und Maltepoo (Malteser-Pudel).

  • Große Hunderassen, die nicht haaren
    Mit gut 60 cm sind Airedale Terrier die „Könige der Terrier“. Die robusten und sportlichen Hunde werden häufig als Schutz-, Polizei- und Blindenhunde eingesetzt und gelten als gut geeignete Familienhunde. Riesenschnauzer sind mit 70 cm noch größer und mit ihrer kräftigen Statur und dem schwarzen Fell immer eine imposante Erscheinung. Die klugen und wachsamen Tiere sind jedoch keine Anfängerhunde. Der Gigant unter den Hunden, die nur wenig haaren, ist die Deutsche Dogge.

Es gibt Hunderassen, die nicht haaren, für jeden Geschmack und jeden Lebensstil. Sollten Sie Ihr Herz trotzdem ausgerechnet an ein kleines haariges Flausch-Monster verschenken, denken Sie daran: Ihr Tierhaarstaubsauger ist Ihr zweitbester Freund.

Thomas Aqua+ Staubsauger

Aqua+ Pet & Family

Der zuverlässige TierhaarFleckwegMacher
  • Ohne Staubbeutel Icon
  • Fleckenentferner Icon
  • Trockensaugen Icon
Cycloon Hybrid Pet & Friends

Pet & Friends

Die Weltneuheit für Tierliebhaber: Zyklonsaugen erfrischend anders
  • Ohne Staubbeutel Icon
  • Frische Luft Icon
  • 1700 Watt Icon